Wir brauchen dich! / Nous avons besoin de toi!

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Feldweibelverbands sucht per Mai 2020 einen Zentralkassier / Mutationsführer.

Le comité central de l’ASSgtm cherche une personne pour reprendre la tâche de caissier / chef mutations central dès le mois de mai 2020.

 

Aufgaben:

  • Verwaltet die Zentralkasse
  • Beantragt das Jahresbudget
  • Ist verantwortlich für die Erstellung und Übermittlung der Zentralbeiträge der Sektionen sowie der Einzelmitglieder
  • Administrative Verwaltung der Einzelmitglieder
  • Jährliche Erstellung der Listen der Veteranen
  • Nimmt an den 5 Zentralvorstandssitzungen sowie an den Seminaren, Konferenzen und Delegiertenversammlungen teil
  • Erhält einen Sitz in der Finanzkommission des Schweizerischen Feldweibelverbands

Anforderungen:

  • Gute Buchhaltungskenntnisse
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Selbstständige und aufgeschlossene Persönlichkeit
  • Die Funktion kann auch von einer Person besetzt werden, welche keinen Militärdienst leistet

Mandat:

  • Das Mandat des Zentralkassiers beträgt 4 Jahre. Nach Ablauf der 4 Jahre kann das Mandat um mindestens 2 Jahre verlängert werden

Tâches:

  • Gère la caisse central
  • Propose un budget annuel
  • Est responsable de créer et d’envoyer les cotisations centrales aux sections ainsi qu’aux membres individuels - Administre le groupe des membres individuels
  • Chaque année, élabore la liste des vétérans
  • Prend part aux 5 séances du comité central ainsi qu’aux séminaires, aux conférences et aux assemblées des délégués
  • Siège à la commission des finances de l’ASSgtm 

Profil:

  • Bonnes connaissances en comptabilité
  • Maîtrise de l’informatique
  • Indépendant et ouvert d‘esprit
  • La fonction peut être occupée par une personne n’ayant pas effectué de service militaire

Mandat:

  • Le mandat de caissier central est de 4 ans. Au terme des 4 années, ce mandat peut être prolongé pour une durée minimum de 2 ans

Jeder, der an dieser Funktion interessiert ist, kann seine Bewerbung bei der Zentrale des Schweizerischen Feldweibelverbands unter der unten angegebenen Adresse einreichen.

Toutes personnes intéressées par cette fonction peuvent soumettre leur demande auprès du président central de l’ASSgtm à l’adresse ci-dessous.

 
 
Association Suisse des sergents-majors ASSgtm
Président central

European Management Forum zu World Economic Forum

Lassen wir uns einmal die Entstehung, die entsprechenden Zahlen, die verschiedensten Begebenheiten zu Gemüte führen und jeder kann selber beurteilen, was dies für die Schweiz, den Kanton Graubünden, das Landwassertal und Davos bedeutet. Immer im Januar redet man weltweit von diesem ca. 285 km² grossen Flecken Erde, welcher ca. 11‘000 Einwohner beherbergt und man verbindet dies mit dem WEF, dem Jakobshorn, dem Spenglercup und auch dem Eidg. Institut für Schnee- und Lawinenforschung.

Die Entstehung

Prof. Klaus Schwab, geb. 30. März 1938 in Ravensburg, Wirtschaftsprofessor, gründete im Januar 1971, mit 444 westeuropäischer Führungskräfte zusammen, das „European Management Forum“, wo sich Führungspersönlichkeiten aus der internationalen Wirtschaft aussprechen konnten. Bereits ab dem Jahre 1974 nahmen auch starke und wegweisende Regierungen mit ihren Chefs daran teil – 1987 wurde dieses Symposium dann zum „Weltwirtschaftsforum WEF“ umbenannt; es hat den Status einer internationalen Organisation mit Sitz in Cologny GE. Das diesjährige WEF findet in der 50. Austragung im Kongresszentrum Davos, vom 21. bis 24. Januar 2020 statt.
 

Teilnehmer

Es nehmen 53 Staatsoberhäupter und Regierungschefs teil; eine wichtige Absenz ist der Iran, was zu keiner Konfrontation mit dem US Präsidenten führen kann. Diese Regierungsvertreter reisen meistens mit eigenen Flugzeugen, Business Jets oder teilweise auch als Passagier eines Charter- oder Linienfluges nach Zürich oder Dübendorf (über die US Delegation siehe separater Abschnitt). Auf dem Flugplatzareal des Flughafens Zürich sind 75 Standplätze vorhanden und auf dem Militärflugplatz Dübendorf sind 40 Standplätze eingerichtet. Diese Plätze mussten alle vorbestellt werden, ansonsten ist nur ein Kurzaufenthalt von max. 2 Stunden zum Ein- und Aussteigenlassen der Passagiere möglich. Der Weitertransport nach Davos erfolgt mit Helikoptern der Schweizer Armee, gecharterten Businesshelikopter oder mit gepanzerten Staatslimousinen; in Davos ist extra ein Helikopterlandeplatz eingerichtet worden. Die Eröffnungsrede wird der amerikanische Präsident halten, der trotz des Beginns seines Impachment Prozesses am Dienstag in Davos erscheinen wird.

US Delegation 

Man kann sagen es sei ein „Trüppchen für sich“, weil es sich komplett von den anderen Regierungsdelegationen unterscheidet und zwar im krassesten Sinn; man könnte meinen, die anderen Staatsoberhäupter seien weniger wert als Donald Trump – alleine seine Reise nach Davos kostet ein Vielfaches mehr als 1 Million US Dollar. Er bringt eine ganze Flotte gepanzerter Fahrzeuge, eigene Helikopter, Tanklastwagen etc. mit in die Schweiz. Der entsprechende Materialflug mit einer Boeing C-17 ist von Wrighstown über Dover, dem US Stützpunkt der Luftwaffe und Ramstein bereits am Freitag in Dübendorf gelandet; am Sonntag folgten weiter Flüge direkt nach Zürich. Er selber fliegt mit seiner VC-25 A „Air Force One“ und ist durch seinen US-Secret-Service begleitet, welcher auch Einsitz genommen hat im Tower des Flughafens Zürich; dies als einziger fremder Sicherheitsdienst. Nach der Landung am Dienstagmorgen wird er mit dem Helikopter „Marine One“ weiter nach Davos fliegen. Die Sicherheits- und Begleitfahrzeuge beziehen den Treibstoff ebenso ab einem, sich in Deutschland befindlichen Armeestützpunkt, wie die Luftfahrzeuge das Kerosin.

Sicherheit

Für die Sicherheit der Staatsoberhäupter stehen tausende von Sicherheitskräften bereit, die aus Armee, Polizeien, privaten Sicherheitsdiensten etc. zusammengesetzt sind – Detailzahlen gibt es nur spärlich und dies aus Sicherheitsgründen. Es ist aber sicher, dass jeder Steuerpflichtige der Schweiz an diese Kosten zahlt, denn jeder Kanton ist für diese Sicherheit verantwortlich; das WEF selber zahlt, nach einer Vereinbarung mit dem Bund und dem Kanton Graubünden jährlich 2.25 Mio. Franken bei einer finanziellen Reserve von ca. 310 Mio. Franken. Die operative Führung der gesamten Sicherheitsstruktur, inkl. dem Luftpolizeidienst, obliegt dem Kommandanten der Kapo Graubünden, Oberst Walter Schlegel und dem Chef Operationen der Schweizer Armee, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg.

Klimaaktivisten und ihre Leitfigur

Die in Stockholm am 3. Januar 2003 geborene Schwedin Greta Thunberg setzt sich voll für den Klimaschutz ein, lief aber am Protestmarsch mit Start am Sonntag nach Schiers nicht mit; bis nach Davos wurde der Marsch nicht bewilligt, weil die einzige Strasse als Rettungsachse dienen muss, sofern was in Davos passieren würde.
Hptfw Egon Herren, Redaktor SFwV

Unsere "potentiellen Nachfolger" sind eingerückt

Wie jedes Jahr rückten am Montagmittag, 13. Januar 2020 insgesamt 11‘600 Rekruten, darunter 171 weibliche in die verschiedensten Rekrutenschulen, verteilt auf das ganze Gebiet der Schweiz, ein. Darunter waren auch 1‘280 Durchdiener, die ihre geamte Dienstzeit an einem Stück absolvieren und dann am 4. November 2020 wieder entlassen werden.

Die Rekrutenschulen dauern 18 Wochen bis zum 15. Mai 2020 und bei den Grenadieren sogar 21 Wochen bis zum 19. Juni 2020.

Bei den weiblichen Armeeangehörigen waren es 51 mehr als 2019, jedoch bleibt der Gesamtbestand der weiblichen Rekruten immer noch unter 1%.

Damit ein geordneter Betrieb in den Rekrutenschulen durchgeführt werden kann, braucht es auch ausgebildetes Kader aller Stufen, welches in dieser ersten RS-Tranche mit 2‘600 zu Buche steht. Die zweite RS-Tranche findet dann im Frühsommer, ab dem 29. Juni 2020 statt.

Seit einigen Jahren (ab 2010) werden durch das VBS und speziell einbezogene Abteilungen sog. Funktionsbezogene Sicherheitscheck der einzelnen ausgehobenen Rekruten statt. Sollte sich ein potentielles Risikobild abzeichen so werden diese Wehrmänner zurückgestellt und/oder ausgemustert; in diesem Jahr waren es 65 Personen – 1 Person mehr als im 2019.

Der Schweizerische Feldweibelverband wünscht allen eingerückten Kameradinnen und Kameraden eine unfallfreie, lehrreiche und loyale Rekrutenschule und den Aspirantinnen und Aspitanten von Höh Uof LG alles Gute.

Hptfw Egon Herren, Redaktor SFwV

News

"Unser neuer Chef" - Chef der Armee CdA
, Egon Herren
  • Am 4. September 2019 stellte Frau BR Viola Amherd den frischgewählten neuen Chef der Armee vor; es ist dies Herr Divisionär Thomas Süssli, welcher das interne Rennen gewonnen hatte und vom Bundesrat gewählt wurde.
Rapport de l'assemblée des délégués du 4 mai 2019
, Clivaz Jean-Daniel
  • Lors de l’assemblée des délégués du 4 mai 2019 qui s’est déroulée dans la ville de Wil, nous avons pu compter sur de nombreux délégués ainsi qu’invités présents.
Probleme mit der Produktion der Verbandszeitschrift "Armee-Logistik"
, Egon Herren
  • Es ist bekannt, dass die Redaktion der Armee-Logistik grosse Probleme mit der Druckerei hat und das nicht erst seit gestern.
Absage Schweizerisches Feldweibelschiessen 2019
, Egon Herren
  • Die Sektion Nordwestschweiz des SFwV hat sich im Herbst 2018 bereit erklärt, das traditionelle und alle drei Jahre stattfindende Feldweibelschiessen, entsprechend der Vorgaben, zu organisieren und durchzuführen. Der Schiesstag wurde schon bald auf den Samstag, 7. September 2019 in der RSA Röti in Möhlin AG festgelegt und publiziert.

nächste Termine 

Samstag 15.02.2020

SFwV Präsidentenkonferenz
09:00-17:00
  • Ort
    Caseificio del Gottardo, Via Fontana 3, 6780 Airolo

Samstag 02.05.2020

SFwV 71. Delegiertenversammlung
09:00-15:00
  • Ort
    Caseificio del Gottardo, Via Fontana 3, 6780 Airolo

Dienstag 19.05.2020

Werbung Höh Uof LG 49-2
19:00-21:30
  • Ort
    Mannschaftskaserne der Berner Truppen, Papiermühlestr. 13-15, 3014 Bern

Samstag 29.08.2020

SFwV Präsidenten & TK-Leiter Seminar
09:30-16:00
  • Ort
    Mannschaftskaserne der Berner Truppen, Papiermühlestr. 13-15, 3014 Bern

Samstag 05.09.2020

Feldweibelschiessen 2020
08:00-17:00
  • Ort
    Schiessstand, Eschenweg, 9500 Wil

Samstag 26.09.2020

Zentralkurs 2020
09:30-16:00
  • Ort
    Mannschaftskaserne der Berner Truppen, Papiermühlestr. 13-15, 3014 Bern

Donnerstag 12.11.2020

Werbung Höh Uof LG 49-1
19:00-21:30
  • Ort
    Mannschaftskaserne der Berner Truppen, Papiermühlestr. 13-15, 3014 Bern